Support

neues Ticket Helpdesk News & Updates

Schülermodul meldet „WebDrive konnte nicht gefunden werden...“ (ID 82)

Problem:

Bei der Anmeldung eines Schülers oder Lehrers im Schülermodul erscheint folgende Meldung:

 

Ursache:

Für diese Meldung gibt es verschiedene Ursachen, die von einem falschen Netzwerktyp bis zu einer fehlerhaften Konfiguration des FTP-Servers reichen können. Das folgende Dokument liefert Ihnen eine sinnvolle Troubleshooting-Reihenfolge, die der Häufigkeit der Fehlerquellen Rechnung trägt.

 

Lösung:

Erscheint die Fehlermeldung nur bei der Anmeldung von Lehrern im Schülermodul und nicht bei den Schülern, dann ist der im Kapitel 2 beschriebene Fehler am wahrscheinlichsten. Erscheint die Fehlermeldung bei Lehrern und Schüler, dann führen Sie vorab die folgende Überprüfung durch:

 

1. Überprüfung des Verbindungstyps des Schülermoduls

Prüfen Sie zunächst im Adminmodul, ob Sie unter "Administration/Konfigurationen/Konfiguration Schülermodul" als Verbindungsvariante FTP oder SMB eingestellt haben:

  • Sollten Sie SMB eingestellt haben und die Fehlermeldung bei der Anmeldung von Schülern und Lehrern haben, dann ist bei Ihnen zunächst von einem gravierenden Netzwerkproblem (evtl. langsame Switche o.ä) auszugehen. Dies lässt sich daraus schließen, dass die Schüleranmledung nur dann per FTP ausgeführt wird, wenn mehrere Anmeldeversuche per SMB gescheitert sind. Da trotzdem auch noch die Anmeldung mit FTP (also die Fall-Back-Methode) scheitert, gibt es darüber hinaus ein Problem, das möglicherweise mit Hilfe des Kapitel 2 und der folgenden Beschreibungen gelöst werden kann. 
  • Sollten Sie SMB eingestellt haben und die Fehlermeldung nur bei der Anmeldung von Lehrern haben, so arbeiten Sie bitte zunächst das folgende Kapitel 2 und evtl. die weiteren Beschreibungen durch.
  • Sollten Sie FTP eingestellt haben und die Fehlermeldung bei der Anmeldung von Schülern und Lehrern haben, so arbeiten Sie bitte zunächst das folgende Kapitel 2 und evtl. die weiteren Beschreibungen durch.

 

2. Erste Fehlerquelle: Netzwerktyp

Überprüfen Sie, mit welchem Netzwerktyp Ihre Firewall verbunden ist, indem Sie in der Systemsteuerung die Windows-Firewall öffnen. Wenn Sie eine Rückmeldung gemäß dem folgenden Bild erhalten, dann hat Ihre Netzwerkkarte das Domänennetzwerk nicht erkannt sondern eine Verbindung mit dem sog. "privaten Netzwerk" hergestellt. Da die LANiS-Firewallregeln bis einschließlich LANiS 7.0.1 nur für korrekt konfigurierte Netze (d.h. alle Clients im Domänennetzwerk) definiert wurden, können die Portfreigaben für Webdrive nicht greifen.

 

Da sich die Verbindung mit dem Domänennetzwerk nicht dauerhaft erzwingen lässt, wurde für LANiS 7.0.2 die LANiS-GPO so angepasst, dass alle systemrelevanten Einstellungen auch für das "Private Netz" nicht aber für das "Öffentliche Netz" gelten. Laden Sie sich daher die aktuelle LANiS-GPO aus dem Anhang dieses Dokuments in den Ordner C:\download\gruppenrichtlinien Ihres Servers, entpacken Sie sie dort und importieren Sie Sie mit dem Gruppenrichtlinieneditor (Anleitung zum Import von Gruppenrichtlinien).

Booten Sie Ihre Clients anschließend neu. Nun sollte der Webdrive-Fehler verschwunden sein. Falls nicht, bearbeiten Sie das folgende Kapitel:

 

3. Zweite Fehlerquelle: Webdrive ist nicht korrekt installiert

Kontrollieren Sie, ob Webrive auf Ihrem Client installiert ist. Öffnen Sie in der Systemsteuerung das Fenster "Programme und Features". Prüfen Sie, ob dort ein Eintrag "Webdrive" existiert (s.u.):

Falls der Eintrag vorhanden ist, bearbeiten Sie Kapitel 4.

Falls nein, wechseln Sie in den Ordner "c:\programme". Falls Sie dort einen Ordner "Webdrive" finden (s.u.), öffnen Sie den Festplattenschutz des Clients, löschen den Ordner "c:\programme\webdrive" und starten den Rechner bei gesetzter Updateberechtigung neu. Das Clientupdate wird dann rot und installiert Webdrive neu. Dazu wird der Rechner dann automatisch neu gestartet. Testen Sie die Anmeldung am Schülermodul und schließen Sie den Festplattenschutz wieder.

 

4. Dritte Fehlerquelle: Server vom Client aus nicht erreichbar

Kontrollieren Sie, ob der Server vom Client aus erreichbar ist (siehe -> ID 286)

 

5. Vierte Fehlerquelle: FTP-Server vom Client aus nicht erreichbar

Kontrollieren Sie, ob der FTP-Server vom Client aus erreichbar ist (siehe -> ID 303).

 

Falls Sie auch damit nicht erfolgreich sind, arbeiten Sie bitte das Dokument mit der -> ID 352 ab und kontaktieren Sie mit dem erzeugten Logfile den LANiS-Support.

Artikeldetails

Artikel-ID:
82
Kategorie:
Datum (erstellt):
04.01.2013 23:07:54
Bewertung :