Wissensdatenbank
Schulportal Hessen (Hessische Lehrkräfteakademie) > HelpDesk > Wissensdatenbank

Suchbegriff(e)


Adminmodul - Druckerfreigaben (ID 442)

Lösung

Druckerfreigaben

Die Konfiguration der Druckerfreigaben, die im folgenden Abschnitt beschrieben wird, kann nicht mit dem Adminmodul vorgenommen werden.

 

Drucker sollten Sie auf dem Server als Netzwerkdrucker installieren. Um einen solchen Drucker zu installieren, muss dieser nicht zwingend physikalisch vorhanden sein.

 

Öffnen Sie auf dem Server die Druckerverwaltung, indem Sie auf Start und anschließend auf Geräte und Drucker klicken Die Maske Geräte und Drucker öffnet sich. Klicken Sie auf Drucker hinzufügen und danach auf Einen lokalen Drucker hinzufügen.

Hinweis: Einen lokalen Drucker hinzufügen ist auch dann die korrekte Einstellung, wenn Sie – was in Ihrem Schulnetz der Standard sein dürfte – einen physisch an das LAN Ihrer Schule angeschlossenen Drucker installieren wollen.

 


Abb. 4.37

 

 

Wählen Sie im Anschluss daran Neuen Anschluss erstellen und dort Standard TCP/IP Port:

Abb. 4.38

 

Geben Sie dann die IP-Adresse des Druckers an (Das können Sie auch dann tun, wenn der Drucker physisch noch gar nicht im Netz vorhanden ist):

Abb. 4.39

 

Wenn der Drucker physisch noch nicht im Netz vorhanden sein sollte, markieren Sie Benutzerdefiniert und auf klicken Sie auf Weiter:


Abb. 4.40

 

Die folgende Maske zeigt nochmals die bisher getätigten Einstellungen:

Abb. 4.41

 

Bestätigen Sie diese mit O“. Es öffnet sich das Fenster für die Druckertreiberauswahl.

 

Hinweis: Sollte Ihr Drucker in dieser Auswahl nicht angezeigt werden – was durchaus möglich ist, da das Erscheinungsjahr Ihres Betriebssystems Windows 2008 Server  evtl. vor dem Kaufdatum des Druckers liegt – klicken Sie auf „Windows Update“ und Sie erhalten eine wesentlich umfangreichere Treiberliste.

Abb. 4.42

 

Wählen Sie dort das korrekte Druckermodell aus:

Abb. 4.43

 

Geben Sie dem Drucker einen aussagekräftigen, in Ihrem Netz leicht zu identifizierenden Namen (etwa nach dem Schema TypRaum)…

Abb. 4.44

 

…und geben Sie ihn frei (der eben gewählte Druckername ist dann auch der Freigabename). Wenn Sie möchten, können Sie eine Standort-Beschreibung hinzufügen:

Abb. 4.45

 

Hinweis: Die Einstellung, ob Sie einen Drucker freigeben oder nicht, können Sie jederzeit ändern.

 

Der eben eingerichtete Drucker wurde ihrem Netz erfolgreich hinzugefügt. Sie können eine Testseite ausdrucken:

Abb. 4.46

 

Klicken Sie auf Fertig stellen. Ihr Drucker erscheint im Geräte und Drucker Fenster als Standarddrucker, der – weil Sie ihn freigeben haben – im Netz genutzt werden kann:

Abb. 4.47

 

Hinweis: Die Installation eines Druckers kann vom beschriebenen Vorgehen abweichen. Es gibt beispielsweise Drucker, die über ein eigenes Setup-Programm installiert werden. Die beschriebenen Einstellungen werden dann meist innerhalb dieses Programms getätigt. Lesen Sie im Zweifel immer die Installationsanleitung Ihres Druckers und folgen den darin beschriebenen Schritten.

 

Nach der Installation des Druckers auf dem Server soll dieser automatisch auf den Lehrer- und Schülerrechnern eingerichtet werden. Hierzu ist es notwendig, eine kleine Änderung innerhalb eines LANiS-Login-Scripts vorzunehmen:

 

Öffnen Sie den Windows Explorer (oder den Arbeitsplatz) auf dem Server und dort Laufwerk C:

Abb. 4.48

 

 

Gehen Sie zu OrganisierenOrdner- und Suchoptionen…

  

Abb. 4.49

 

... und machen sie alle ausgeblendeten bzw. versteckten Dateien sichtbar:

    

Abb. 4.50                                                                                             

 

Abb. 4.51

 

Navigieren Sie dann zu Windows à Sysvolà sysvol (Das ist kein Tippfehler! Es gibt ein Unterverzeichnis gleichen Namens!) à Verknüpfung zu Name Ihrer Domäne (rechtes Fenster):

 

Abb. 4.52

 

Klicken Sie auf diese Verknüpfung und öffnen Sie dann den Ordner Scripts:

 

Abb. 4.53

 

Für jeden Raum, den Sie bei der Installation der LANiS-Serverkomponente in der Raumkonfiguration angelegt haben, gibt es mehrere Skripte:

Abb. 4.54

 

·         Raumname_login.bat enthält Einstellungen für die Schüler innerhalb des Raumes.

·         RaumnameTest_login.bat enthält Einstellungen für die Schüler während Klassenarbeits-/ Klausursituationen. Das Script ist nur vorhanden, wenn bei der Raumkonfiguration gewählt wurde, dass in diesem Raum Arbeiten geschrieben werden sollen.

·         Teacher_Raumname_login.bat enthält Einstellungen für die Lehrer des Raumes.

·         Raumname_script.bat enthält allgemeine Einstellungen, die für Lehrer, Schüler und auch für Klausursituationen gelten.

 

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Raumname_script.bat-Script des Raumes, dessen Drucker Sie einstellen möchten, und wählen Sie Bearbeiten:

Abb. 4.55

 

Die Batch-Datei wird im Editor geöffnet und angezeigt.

·         Die erste Zeile, @echo off, bedeutet, dass die einzelnen Zeilen bei der Abarbeitung nicht angezeigt werden. (Das Gegenstück hierzu ist @echo on).

·         Das REM am Anfang der meisten Zeilen steht für REMark (Kommentar). Zeilen, die mit REM beginnen, werden bei der Abarbeitung des Scripts ignoriert.

·         Die einzige Zeile, die zu diesem Zeitpunkt  wirklich eine Funktion hat, ist net use R: … . Die Zeile stellt eine Verbindung vom Rechner, der dieses Script ausführt, zur Raumtausch-Freigabe auf dem Server her.

·         Die Zeile, die für die automatische Installation der Drucker genutzt werden kann, ist die vierte von oben (rundll32 printui.dll …).

 

Entfernen Sie das REM am Beginn der Zeile und ersetzen Sie den standardmäßig dort stehenden Text <freigabename> durch den tatsächlichen Freigabenamen des Druckers (in unserem Beispiel ist das „LaserRaumC01“):

Abb. 4.56

 

Hinweis: Wenn in einem Raum mehrere Drucker stehen oder Sie dem Raum auch Drucker aus anderen Räumen hinzufügen wollen, kopieren Sie einfach die rundll32-Teile und setzen Sie den jeweiligen Freigabenamen ein.

Benutzen Sie für jeden Drucker eine eigene Zeile.

 

Speichern Sie die Datei über den Menüpunkt Datei -> Speichern.

 

 

Schließen Sie den Editor über das Kreuz in der rechten oberen Ecke.

 
War dieser Artikel hilfreich? ja / nein
Artikeldetails
Artikel-ID: 442
Kategorie: SPH-Handbuch
Datum (erstellt): 18.02.2015 17:50:10
Bewertung (Stimmen): Artikelbewertung 3.1/5.0 (35)

 
« Zurück