Support

neues Ticket Helpdesk News & Updates

Einrichten eines Backup Domain Controllers (BDC) [ID 1409]

Hinweis:

Microsoft empfiehlt, die Installation von Apps, die als Serverprogramme für die Nutzung auf den Clients zur Verfügung gestellt werden, nicht auf dem Primary Domain Controller (PDC) sondern entweder auf einem Backup Domain Controller (BDC) oder einem Memberserver durchzuführen.

BDC und Memberserver unterscheiden sich dadurch, dass der BDC Active Directory-Komponenten enthält und daher Domänencontroller-Aufgaben wie Active Directory oder Gruppenrichtlinien übernehmen kann.

Im vorliegenden Beispiel gilt folgendes:

PDC: FQDN: win2019.sph.local IP: 192.168.0.10
BDC: Name: win2022 IP: 192.168.0.25

Vorgehen:

  1. Schleusen Sie zunächst den BDC als Memberserver gemäß → ID 1408 in die Domäne ein.

  2. Nach dem Neustart installieren Sie die Active Directory Domänendienste im ServerManager:

  3. Danach dreimal auf "Weiter" klicken.

  4. Dann "Active Directory-Domänendienste" installieren:

  5. Dann zweimal auf "Weiter" klicken und anschließend auf "Installieren:

  6. Die Installation läuft an:

  7. Wenn die Installation erfolgreich war, bitte auf "Schließen" klicken:

  8. Der Server-Manager zeigt mit einem gelben Dreieck an, dass noch Konfigurationen nötig sind:

  9. Damit die Installation der Active Directory-Komponenten Sinn ergibt, muss der Server noch zu einem Domänencontroller hochgestuft werden.

    Anschließend synchronisiert er das Active Directory und den DNS mit dem vorhandenen PDC:

    Behalten Sie alle Einstellungen so bei und klicken Sie bei den Anmeldeinformationen auf "Ändern":

  10. Geben Sie die Zugangsdaten des Domänenadmins ein: