Support

neues Ticket Helpdesk News & Updates

Windows 2022-Server vor RansomWare-Angriffen schützen [ID 1220]

1. Vorbereitungen auf dem Server

Öffnen Sie die Windows-Powershell und geben Sie folgenden Befehl ein: 

set-executionpolicy remotesigned
 

Bestätigen Sie die Abfrage durch Eingabe des Buchstabens „J“.

Drücken Sie dann auf „Enter“.:

Abb. 1

       
2. Download der notwendigen Tools

Erstellen Sie auf dem Server ein Verzeichnis „C:DownloadBlock-SMBShare“

Laden Sie aus dem Anhang dieses Helpdeskartikels das Paket
„RansomWareShield für Windows Server“ in das Verzeichnis „C:DownloadBlockSMBShare“ Ihres Servers.

Packen Sie das Paket dort aus:
 

Abb. 2
      
Laden Sie von der Webseite…
https://github.com/nexxai/CryptoBlocker
 
das Archiv „CryptoBlocker-master.zip“ in den Ordner „C:DownloadBlock-SMBShare“.

Abb. 3


Packen Sie das Paket dort aus. Es entsteht dadurch ein Ordner „CryptoBlocker-master“:


Abb. 4

 

3. Grundkonfiguration des Ressourcenmanagers für Dateiserver

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „DeployCryptoBlocker“. Wählen Sie „Mit PowerShell ausführen“:
 
Abb. 5

Es läuft nun ein PowerShell-Script ab, das Ihren Server so einrichtet, dass er vor RansomWare-Angriffen geschützt ist:

 
Abb. 6
      
Öffnen Sie nun unter Start/Verwaltung den „Ressourcen-Manager für Dateiserver":

Abb. 7

Erweitern Sie die „Dateiprüfungsverwaltung" und klicken Sie auf „Dateiprüfungen“. Sie sehen nun, dass alle Ihre Serverpartitionen und alle Partitionen, auf denen Freigaben eingerichtet sind, vor RansomWare-Angriffen geschützt sind. Sollte dies nicht der Fall sein, arbeiten Sie bitte Kapitel 4 durch. Sonst gehen Sie zu Kapitel 5.