Wissensdatenbank
Schulportal Hessen (Hessische Lehrkräfteakademie) > HelpDesk > Wissensdatenbank

Suchbegriff(e)


Wartungsclient mit LINUX Mint für virtuelle Server (ID 1052)

Lösung

Problem:

Sie möchten einen Wartungsclient auf Ihrem Virtualisierungs-Server laufen lassen, um von dort aus Zugriff auf die Virtualisierungsumgebung Ihres Servers zu nehmen. Zur Kostenvermeidung soll ein Linux System zum Einsatz kommen.

Lösung:

Für den erfahrenen Windowsnutzer ist Linux Mint mit der Cinnamon Oberfläche am besten zu bedienen. Weiter unten wird beschrieben, wie man diese LINUX Umgebung in eine virtuelle Umgebung (hier am Beispiel einer VMWare-Workstation) installiert, einen Teamviewer Host installiert und einen RDP Client für die weitere Arbeit in der Windows-Domain in den Wartungsclient installiert. Die Lösung ist lizenzrechtlich einwandfrei und kostenlos. Die Installationsschritte sind:

1.)  1.)  Download eines MINT ISO unter dieser Adresse:

https://linuxmint.com/edition.php?id=281

2.) Installieren Sie eine virtuelle Maschine in ihrer Umgebung. Hier das Beispiel für die Virtualisierungslösung ‚VMWare-Workstation‘:

https://it-learner.de/linux-installation-in-der-vmware-workstation/

3.)    3.) Starten Sie die virtuelle Maschine und installieren Sie den Teamviewer:

https://www.itzgeek.com/how-tos/linux/linux-mint-how-tos/how-to-install-teamviewer-on-linux-mint-19-linux-mint-18.html

4.)    4.) Installieren Sie den RDP Client ‚Remmina‘

https://gist.github.com/primaryobjects/9cc807f3e3453da7acefa526bb6623b0

5.)    5.) Richten Sie den Autostart der virtuellen Maschine ein:

https://dailysysadmin.com/KB/Article/2051/how-do-i-start-my-virtual-machines-automatically-when-windows-starts-in-vmware-workstation/

 

Tipp:

Bei der Arbeit in LINUX kommt man als ‚Windowsianer‘ schnell an Grenzen, weil die Terminologie in LINUX eine andere Ist. Es folgt eine Übersetzungstabelle, die Sie für sich gerne erweitern dürfen

Windows

Linux

Bemerkung

Rechte Maustaste auf Startmen, Ausführen, cmd

CTRL+ALT+T

Klicken Sie sich in einen Ordner und geben dann: CTRL+ALT+T

ein

Ruft eine Eingabeaufforderung. In LINUX heißt dies ‚Terminal‘

Ipconfig

Ifconfig

Zeigt die Netzwerkkonfiguration

Einstellungen, Info

Im Terminal ‚hostname‘ eingeben

Name der virtuellen Maschine

 

Sudo -s gefolgt vom Kennwort.

Vom Normaluser zum Adminaccount wechseln. In LINUX nennt man das ‚root-User‘

 

 

 

 
War dieser Artikel hilfreich? ja / nein
Verwandte Artikel Kapitel 7 - Weitere Funktionen des Adminmoduls (LANiS 7.x) (ID 367)
Kapitel 4 - Grundeinstellungen im Adminmodul (ID 307)
Wie kann ich einen Test bzw. eine Klausur/Arbeit schreiben? (ID 382)
Kapitel 8 - Klassenarbeiten und Klausuren (ID 309)
Kapitel 2 - Installation der LANiS-Serverkomponenten
Klassenarbeiten und Klausuren (ID 439)
Installation der LANiS-Serverkomponenten (ID 401)
Lehrermodul Menü Unterricht (ID 384)
Mit mehreren Personen über einen Computer das Schulportal Hessen nutzen
Wie arbeite ich im Unterricht mit einer Klasse / mit einem Kurs? (ID 376)
Artikeldetails
Artikel-ID: 1052
Kategorie: Fernwartung
Datum (erstellt): 03.01.2021 19:56:35
Bewertung (Stimmen): Artikelbewertung 5.0/5.0 (1)

 
« Zurück