Wissensdatenbank
Schulportal Hessen (Hessische Lehrkräfteakademie) > HelpDesk > Wissensdatenbank

Suchbegriff(e)


Einrichten eines Admin-PCs in Domänen mit Windows 2003 Server und Windows 7 Clients (ID 185)

Lösung

Sie finden den folgenden Artikel bebildert als PDF-Datei und als Videoin einer EXE-Datei im Anhang.

Der Support für den Windows 2003 Server ist zum 14.7.2015 ausgelaufen. Die weiter unten angesprochenen Programme und Tools lassen sich leider nur noch auf Windows 7 Clients installieren.

Im Zusammenhang mit der Installation von LANiS 6 auf einem Windows 2003 Server mit Windows 7 Clients sind Gruppenrichtlinien einzuspielen. Welche Vorbereitungen sind dazu nötig?

In einer W2003 Domain stehen bestimmte Optionen in den Gruppenrichtlinien nicht zur Verfügung, weil diese erst unter Windows 2008 eingeführt wurden. Damit Sie auch in diesem Umfeld die erweiterten Optionen nutzen können, sind einige Vorarbeiten auf einem Clientrechner mit Windows 7 Betriebssystem notwendig. Dieser Rechner wird im weiteren „Administrator-PC“ genannt. Er muss Mitglied in Ihrer Domäne (hier „schulung“) sein. Auf diesem Client können Sie die notwendige Konfiguration des Acive-Directories durchführen. Auf diesem Rechner können Sie ein Adminmodul laufen lassen und ungestört vom Lärm der Server Konfigurationsänderungen am LANiS System durchführen. Es ist selbstverständlich, dass dieser Rechner erhöhte Sicherheitsanforderungen erfüllen muss. Hierzu zählt unter anderem, dass nur eine genau definierte Anzahl von Personen Zutritt zu diesem System hat.

Remoteserver Verwaltungstool für Windows 7

Laden Sie aus dem Microsoft Download Center das „Remoteserver Verwaltungstool für Windows 7“ herunter (http://www.microsoft.com/downloads/de-de/details.aspx?FamilyID=7d2f6ad7-656b-4313-a005-4e344e43997d). 

Sollte auf dem Admin-PC schon eine ältere Version diese Tools installiert sein, so destallieren Sie diese Version jetzt. Installieren Sie dieses Tool auf dem Windows 7 System. Die Installation kann bis zu 30 Minuten dauern. Ignorieren Sie eine eventuelle Meldung zur Softwarefälschung. Stellen Sie sicher, dass Sie auf dem Rechner als Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sind. 

Nach der Installation müssen Sie die soeben installierten Verwaltungstools auf dem Client erst sichtbar machen. Dazu öffnen Sie in der Systemsteuerung die Option „Programme und Funktionen“. Wechseln Sie mit der Option „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“. Es öffnet sich der Dialog „Windows-Funktionen“. 

Aktivieren Sie „Tools für die Gruppenrichtlinienverwaltung“:

Öffnen Sie über das Startmenu und die Option „ausführen“ die Managementkonsole.

In der noch leeren Managementkonsole fügen Sie über das Dateimenu ein Snap-In hinzu:

Fügen Sie aus der Liste der verfügbaren Snap-Ins das Snap-In „Gruppenrichtlinienverwaltung“ hinzu:

Achtung: Wählen Sie genau das unten aufgeführte Snap-In aus!

Speichern Sie über das Dateimenu die entstandene Konsole unter dem Namen „LANiS-MMC“ im Ordner „C:\Windows\System32“ ab:

Diese Konsole muss zukünftig im administrativen Account ausgeführt werden. Leider ist das mit der Option „Als Administrator ausführen…“ nicht möglich. Wir legen als Ersatz für diese fehlende Option ein entsprechendes Icon auf den Desktop. Öffnen Sie auf dem Desktop eine neue Verknüpfung:

Fügen Sie die folgende Zeile als Speicherort des Elements an. Ersetzen Sie „<domain>“ durch den Namen Ihrer Domain.

C:\Windows\System32\runas.exe /user:<domain>\administrator "mmc.exe C:\Windows\System32\LANiS-MMC.msc"

Nennen Sie im folgenden Fenster die Verknüpfung: „GP-Konsole fürs AD“. Auf dem Desktop entsteht ein Icon über welches Sie die Konsole aufrufen können. Sie werden nach dem Kennwort des „Administrators“ gefragt. Jetzt können Sie jegliche Einstellung am AD vom Administrator-PC aus vornehmen.

Starten Sie den Gruppenrichtlinieneditor durch Doppelklick auf das neue Icon am Win 7 Administrator-PC und geben Sie das Passwort des Administrators ein.

Sollte sich die LANiS-MMC nicht wie Abbildung 10 öffnen, prüfen Sie, 

* ob in Abb. 9 der richtige (also Ihr) Domänenname steht,

* ob Sie das richtige Passwort eingegeben haben

* ob auf dem Server die Firewall abgestellt ist. 

Anhänge:
Einrichten-des-Admin-PCs-in-Domanen-mit-Win-2003-Server-und-Windows-7-Clients-ID-1.11.12.exe Einrichten-des-Admin-PCs-in-Domanen-mit-Win-2003-Server-und-Windows-7-Clients-ID-1.11.12.exe
1.11.12.pdf 1.11.12.pdf

 
War dieser Artikel hilfreich? ja / nein
Verwandte Artikel Kapitel 7 - Weitere Funktionen des Adminmoduls (LANiS 7.x) (ID 367)
Kapitel 4 - Grundeinstellungen im Adminmodul (ID 307)
Kapitel 2 - Installation der LANiS-Serverkomponenten
Wie kann ich einen Test bzw. eine Klausur/Arbeit schreiben? (ID 382)
Kapitel 8 - Klassenarbeiten und Klausuren (ID 309)
Klassenarbeiten und Klausuren (ID 439)
Installation der LANiS-Serverkomponenten (ID 401)
Lehrermodul Menü Unterricht (ID 384)
Wie arbeite ich im Unterricht mit einer Klasse / mit einem Kurs? (ID 376)
Adminmodul Datensynchronisation (ID 438)
Clientupdate läuft nicht. Der Client wird nicht installiert (ID 757)
Artikeldetails
Artikel-ID: 185
Kategorie: SPH-Pädagogisches Netzwerk - Installation
Datum (erstellt): 08.02.2013 14:35:28
Bewertung (Stimmen): Artikelbewertung 3.2/5.0 (77)

 
« Zurück